4 häufige Anzeichen dafür, dass Sie von Ihrem Job entlassen werden

4 Anzeichen, dass Sie möglicherweise gefeuert werden (und 4 Anzeichen, dass Sie nur paranoid sind)

Ich sah zu, wie ein Familienmitglied dieses Jahr von ihrem Chef, der ihr ganz klar die Tür zeigen wollte, die Klammern an ihr anbringen ließ. Aber anstatt es menschlich (oder vernünftig) zu verwalten, tat dieser Manager, was viele nicht so herausragende Unternehmen tun: Sie drehen den Brenner unter dem hinteren Ende der Person auf, mit der Hoffnung, dass sie einfach aufsteht und aufgibt.

Es war so offensichtlich, was geschah, dass es komisch gewesen wäre – wäre es nicht einem meiner Lieben passiert. Ich sah zu, wie sich alles von der Seitenlinie abspielte – was nur herzzerreißend war , zumal ich wenig tun konnte. Letztendlich kündigte mein Familienmitglied und gewann dabei ihren Verstand und eine viel bessere Chefin.

Aber es war nicht gut.

Umgekehrt habe ich Fachleuten geraten, die wegen „Anzeichen“ eines bevorstehenden Untergangs in Panik geraten. Wenn wir die Situation jedoch sorgfältig abwägen, stellen wir fest, dass die Dinge, über die sie schmoren, wahrscheinlich überhaupt keine Anzeichen dafür sind – zumindest keine Anzeichen dafür, dass das Ende für den Mitarbeiter nahe ist.

Wie stellen Sie fest, ob Ihr Job in Gefahr ist oder ob Sie vielleicht ein bisschen paranoid sind? Während ich in solchen Situationen immer ein Befürworter des Vertrauens in Ihren Darm bin, sind hier einige Anzeichen (und Nicht-Anzeichen) zu beachten:

1. Ihr Chef beginnt, alles schriftlich niederzulegen

In Anbetracht der Situation meiner Lieben war es fast lächerlich, alles schriftlich festzuhalten. Und es war nicht nur so, dass die Chefin plötzlich anfing, alles zu dokumentieren, sie begann auch, das Universum auf Korrespondenz zu untersuchen (einschließlich ihres Klienten, wenn dies unnötig war und die Beziehung möglicherweise schädigte).

Nur wenige Dinge schreien: „Ich richte einen Fall für die Personalabteilung ein“ lauter als die plötzliche Beschleunigung der E-Mail-Dokumentation. Wenn Sie damit zu tun haben, stellen Sie sicher, dass Sie eine Papierspur erstellen. Denn wenn HR die Dokumentation überprüft, möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Nachrichten Sie wie den Fachmann aussehen lassen, der Sie sind. (Dies ist besonders wichtig, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Chef im Unrecht ist.) Oh, denken Sie auch daran , Ihren Lebenslauf so schnell wie möglich aufzufrischen.

Zeichen, die Sie vielleicht nur paranoid sind

Erkennen Sie, dass einige Chefs einfach E-Mail als Hauptkommunikationsform verwenden. Andere sind natürliche Mikromanager, daher senden sie häufige und detaillierte Nachrichten, um sicherzustellen, dass sie alles im Griff haben. Wenn Sie keine deutliche oder offensichtliche Änderung der Frequenz oder des Tons sehen, ist dies möglicherweise nichts.

2. Sie werden aus Projekten entfernt (oder weggelassen)

Eines Tages sind Sie die Schlüsselperson in einem Projekt, und dann werden Sie plötzlich neu eingesetzt oder durch eine kleine Erklärung oder, schlimmer noch, eine direkte Erklärung ersetzt, dass Sie es nicht hacken.

Wenn ein Arbeitgeber beginnt, Ihre Arbeit anderen zuzuweisen, ohne Ihnen eine klare, verständliche Begründung zu geben, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass sich die Abteilung auf Ihre Abreise vorbereitet.

Fragen Sie (auf positive, konstruktive Weise) nach Einzelheiten, wenn Sie ohne Erklärung aus Aufgaben entfernt werden, an denen Sie normalerweise beteiligt sind.

Zeichen, die Sie vielleicht nur paranoid sind

Es kann sein, dass Ihr Fokus und Ihre Aufmerksamkeit wirklich an anderer Stelle benötigt werden, sodass die Verschiebung durchaus Sinn macht. Vielleicht braucht Ihr Chef oder Ihr Team Sie für eine Prioritätsaufgabe, oder Ihr Manager merkt, dass viel los ist, und versucht daher mitfühlend, Ihre Belastung für nicht lebenswichtige Aktivitäten zu verringern.

Ignorieren Sie Ihre Situation auf keinen Fall, wenn Sie anfangen, aus Projekten herausgezogen zu werden, sondern betrachten Sie sie aus allen Blickwinkeln, um festzustellen, ob dies aus vernünftigen Gründen oder aus anderen Gründen geschieht.

3. Sie erhalten einen Plan zur Leistungsverbesserung

Es ist im Allgemeinen keine ideale Sache, wenn Sie einen Leistungsverbesserungsplan (PIP) erhalten. In den meisten Organisationen bedeutet dies, dass Sie so weit zurückbleiben, dass Ihr Chef der Ansicht ist, dass die Situation formal dokumentiert und umgedreht werden muss. Und obwohl es sicherlich nicht das Ende der Welt sein kann – besonders wenn Ihr Vorgesetzter in dieser Zeit Unterstützung bietet , könnte es eine rote Fahne sein, auf einen Plan gesetzt zu werden (und gezwungen zu sein, zu unterschreiben, dass Sie damit einverstanden sind).

Es ist nicht immer einfach, den Unterschied zwischen „Wir wollen wirklich, dass du es schaffst“ und „Wir hoffen wirklich, dass du so frustriert und demoralisiert wirst, dass du aufhörst“ zu erkennen, besonders wenn dein Ego durch die Nachrichten verletzt wird. Wenn Sie jedoch das Gefühl haben, dass die Anforderungen des Plans die Karten gut gegen Sie stapeln, sollten Sie eine Ausstiegsstrategie in Betracht ziehen.

Zeichen, die Sie vielleicht nur paranoid sind

Einige Unternehmen verwenden Pläne als ehrliche Anstrengung, um die Leistung eines Mitarbeiters neu zu beleben oder umzuleiten, und sie glauben wirklich an die Fähigkeit der Person, sich zu erholen.

Wenn Sie sich in einem PIP befinden, gehen Sie nicht direkt von der Annahme aus, dass Sie hinausgeschoben werden. Messen Sie den Grad an Transparenz und Unterstützung, der damit einhergeht. Wenn der Turnaround-Plan erreichbar, messbar und direkt ist, könnte es sein, dass wirklich jeder für Sie Wurzeln schlägt. (Und jetzt liegt es an Ihnen, zu mobilisieren.)

4. Die Leute fangen an, sich ruhig oder seltsam um dich herum zu verhalten

Oh, wie ich sagen möchte, dass Rumpeln, Klatschen und das „Vorab-Teilen“ von Informationen mit Ihren Kollegen niemals weitergehen, wenn sich ein Arbeitgeber darauf vorbereitet, Sie zu kündigen. Aber manchmal schon – und es kann zu flüsternden Gesprächen im Pausenraum oder zu Menschen kommen, die sich jedes Mal, wenn Sie in der Nähe sind, seltsam oder nervös verhalten.

Wenn sich Mitarbeiter oder Kunden in Ihrer Umgebung plötzlich etwas komisch verhalten, ist dies möglicherweise nicht „nur Sie“. Es könnte sein, dass sie fortgeschrittene Kenntnisse darüber haben, was untergehen könnte, oder von der Seitenlinie aus spekulieren.

Zeichen, die Sie vielleicht nur paranoid sind

So schwierig es auch sein mag, dies ist das einzige Zeichen, in das ich am wenigsten Wert legen würde, es sei denn, die Verhaltensänderungen bei Ihren Kollegen oder Kunden sind nur offensichtlich. Warum? Weil Menschen Menschen sind. Wir sind emotionale Wesen mit Gepäck und Stimmungen und äußeren Dingen – Beziehungsproblemen, familiären Stressfaktoren, Gesundheitsproblemen, wie Sie es nennen. Und manchmal kommen diese äußeren Dinge herein, um mit uns zu arbeiten und sich als „anders als normal“ zu zeigen.

Gehen Sie nicht immer davon aus, dass Sie es sind, aber achten Sie genau darauf, wenn sich unter Ihren Kollegen etwas ändert.

Gefeuert zu werden stinkt wirklich. Aber fragen Sie jeden, der die Phase des „Vorfeuerns“ durchlaufen hat – dieser Teil kann noch mehr stinken, weil er nur über Ihnen auftaucht. Es ist fast immer am besten, konstruktiv und (soweit möglich) nicht emotional zu bewerten, womit Sie es zu tun haben, und dann entsprechend zu strategisieren.

(Und wenn Ihr Chef wirklich versucht, Ihr Leben so elend zu machen, dass Sie zusammenbrechen oder aufhören? Vertrauen Sie darauf, dass Karma seine Sache später tun wird.)

Foto des Mannes am Fenster mit freundlicher Genehmigung von gradyreese / Getty Images.